Zum Inhalt springenZur Suche springen
Illustration von Personen, Sprechblasen

Abteilung I: Germanistische Sprachwissenschaft

Wir begrüßen Sie auf den Seiten der Abteilung Germanistik I: Germanistische Sprachwissenschaft!

Wodurch zeichnet sich die deutsche Sprache aus? Welchen Dynamiken ist sie unterworfen? Wie entstehen und verändern sich sprachliche Kategorien? Und wie sind diese kognitiv repräsentiert? Für die Abteilung I „Germanistische Sprachwissenschaft“ ist ein breiter inhaltlicher und methodischer Fokus kennzeichnend. Wir interessieren uns für kulturwissenschaftliche Fragestellungen, ohne die kognitive und diskursive Dimension von Sprache aus dem Blick zu verlieren. In der Lehre vermitteln wir wichtige Grundlagen zur Erforschung von Sprache als einer „sozialen Tatsache“ (Saussure), vielfach unter Einbezug unserer Forschungsschwerpunkte in der Frame-Semantik, Konstruktionsgrammatik und Diskurslinguistik.

International sind wird durch zahlreiche Kooperationen exzellent vernetzt, so etwa im Rahmen der „Global-FrameNet-Initiative“ sowie in gemeinsamen Lehr- und Forschungsprojekten in den Bereichen Korpuslinguistik, Phraseologie und Konstruktionsgrammatik mit unseren KollegInnen in Austin (USA), Berkeley (USA), Göteborg, Juiz de Fora (Brasilien), Moskau, Paris, Tiflis und Tokio.

In der akademischen Lehre ist für uns die Überzeugung leitend, dass fundiertes Wissen und sprachwissenschaftliche Analysemethoden auch in der außeruniversitären Praxis von großem Nutzen sind!

 

Hinweis zu den AP-Klausuren im SoSe 2021 in der Abteilung Germanistische Sprachwissenschaft

Liebe Studierende,

wie in den vergangenen beiden Corona-​Semestern haben wir uns dazu entschieden, die AP-Klausuren in der Abteilung Germanistische Sprachwissenschaft auch im laufenden SoSe 2021 als Präsenzklausuren anzubieten – natürlich unter Einhaltung aller an den vorgesehenen Klausurtagen geltenden Hygienevorgaben und -​regeln. Auch in diesem Semester obliegt die Planung aller Klausurtermine und -​räume pandemiebedingt dem Studiendekanat. Dort werden – wie bereits in den letzten beiden Semestern – alle Klausuren der Philosophischen Fakultät zentral koordiniert. Dem aktuellen Stand dieser Planungen zufolge finden unsere 90-minütigen AP-Klausuren an folgenden Terminen, zu folgenden Uhrzeiten und in folgenden Hörsälen statt. Der Einlass zu den jeweiligen Klausuren ist wie folgt organisiert:
 

  • BBM1 & BBM4 Pragmatik (PO 2011/13): 26.07.21 – 15:30-17:00 Uhr – HS 6C
    • Nachname A-K: Einlass ab 14:50 Uhr
    • Nachname M-Z: Einlass ab 15:05 Uhr
       
  • BBM1 Grammatik (PO 2011/13): 27.07.21 – 12:00-13:30 Uhr – HS 5F
    • Einlass für alle ab 11:40 Uhr
       
  • BEM1 (PO 2018): 28.07.21 – 16:00-17:30 Uhr
    • Teilnehmende mit den Nachnamen A-K schreiben in HS 3A
      • Nachname A und B: Einlass ab 15:00 Uhr
      • Nachname C-G: Einlass ab 15:15 Uhr
      • Nachname H-J: Einlass ab 15:30 Uhr
      • Nachname K: Einlass ab 15:40 Uhr
    • Teilnehmende deren Nachname mit L-Z beginnt schreiben im Ersatz-Hörsaal (Interimshörsaal Gebäude 16.12) 
      • Nachname L-O: Einlass ab 15:00 Uhr
      • Nachname P-R: Einlass ab 15:15 Uhr
      • Nachname S: Einlass ab 15:25 Uhr
      • Nachname T-Z: Einlass ab 15:35
         
  • BVM1 (PO 2018): 29.07.21 18:30-20:00 Uhr
    Bitte beachten Sie hier folgende Differenzierungen:

    Nur für die Teilnehmenden der Klausurkonstellation Kernfach + Vorlesung Kasper gilt:
    • Teilnehmende deren Nachnamen mit A-P beginnen schreiben in HS 3A. Hier werden folgende Kohorten gebildet:
      • Nachname A-F: Einlass ab 17:50 Uhr 
      • Nachname G-H: Einlass ab 18:00 Uhr 
      • Nachname K-P: Einlass ab 18:10 Uhr 
    • Teilnehmende deren Nachnamen mit R-Z beginnen und die die Klausurenkonstellation Kernfach + Vorlesung Kasper schreiben, schreiben diese in HS 2D.
      • Für alle gilt hier: Einlass ab 17:50 Uhr

    Teilnehmende aller anderen Klausurkonstellation der BVM1-Klausur schreiben ebenfalls in HS 2D. Hier gilt für alle: Einlass ab 18:05 Uhr


SEIT VERGANGENEN FREITAG (23.07.21) IST DER KRITISCHE SCHWELLENWERT DER 7-TAGE-INZIDENZ VON 35 ÜBERSCHRITTEN.
DEMZUFOLGE SIND WIR DAZU VERPFLICHTET, AB DEM 27.07.21 BEI DER EINLASSKONTROLLE ZU DEN KLAUSUREN ZU ÜBERPRÜFEN,
DASS SIE GENESEN, GETESTET ODER GEIMPFT SIND. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte folgenden beiden Dokumenten


1. Wichtige Hinweise zur Durchführung der Klausuren

2. Verbindliche Regeln zur Durchführung von Präsenzprüfungen

 

Sie können sich fristgerecht ab vier Wochen vor Klausurtermin für die jeweilige Klausur anmelden. Bitte melden Sie sich rechtzeitig (bis eine Woche vor Prüfungstermin) über das Studierendenportal für die Klausur an. Dort wird Ihnen unter „neue Prüfungsanmeldung“ ein Modulbaum angezeigt, aus dem Sie das Modul und die dazugehörige Klausur wählen können. Achten Sie bei der Anmeldung zu den BVM1-Klausuren bitte darauf, sich für die für Sie richtige Klausur anzumelden (KF: Vorlesung gehört bei Frau Prof. Dr. Finkbeiner ODER Herrn PD. Dr. Kasper; EF: Vorlesung gehört bei Frau Prof. Dr. Finkbeiner ODER Herrn PD. Dr. Kasper, Semantik- ODER Pragmatik-Seminar besucht). Beachten Sie bitte, dass die BEM1-Klausuren (PO 2018) und die BBM-Klausuren für die PO 2011/13 aus organisatorischen Gründen unter dem Namen von Herrn auf der Lake, die BVM1-Klausuren (PO 2018) unter dem Namen von Herrn Jun.-Prof. Dr. Stefan Hartmann angelegt sind (der auszuwählende Name des Prüfers für die Modulabschlussklausur der PO 2018 ist also nicht derjenige des Dozierenden, bei dem Sie an einem der Seminare teilgenommen haben). Beachten Sie bitte, dass Sie erst an den Modulabschlussklausuren teilnehmen können, wenn Sie alle Veranstaltungen des jeweiligen Moduls abgeschlossen haben.

Ein Nichterscheinen bei der Prüfung gilt (nach aktuellem Stand) in diesem Semester nicht als Fehlversuch. Wenn Sie sich angemeldet haben, aber nicht an der Klausur teilnehmen können, brauchen Sie kein ärztliches Attest o.Ä.

In welchen Räumen die Klausuren stattfinden werden, geben wir hier bekannt, sobald die Anmeldefristen abgelaufen sind, da wir (erst) dann sinnvoll Kohorten bilden können, die wir auf die verfügbaren Räume aufteilen. Bitte informieren Sie sich bezüglich der Räume zu gegebener Zeit hier.

Untenstehend finden Sie die Themenkataloge, die Ihnen – angesichts des großen inhaltlichen Umfangs der Klausuren – die gezielte Klausurvorbereitung erleichtern sollen. Bitte erschrecken Sie nicht über den Umfang der Kataloge! Damit Sie sich gezielt auf die klausurrelevanten Themen vorbereiten können, haben wir uns entschieden, die einzelnen Themen recht detailliert aufzulisten. Wenn Sie sich in der verbleibenden vierwöchigen Vorbereitungszeit an der für Sie relevanten Liste orientieren und sich mit Hilfe der Seminarmaterialien noch einmal gezielt mit den genannten Themen beschäftigen, sollten Sie gut auf die Klausur vorbereitet sein. Die Liste enthält tatsächlich alle Themen, die in der Klausur vorkommen; anders formuliert: alle Themen, die in der Liste genannt werden, kommen in der Klausur vor. Darüber hinaus möchten wir Sie dringend darauf hinweisen, sich mit allen inhaltlichen Fragen bezüglich Ihrer konkreten Klausur an die/den jeweilige/n Dozierende/n zu richten, bei dem Sie das letzte sprachwissenschaftliche Seminar vor der Klausur besucht haben.
 

Themenkatalog: Klausur BEM1 Einführungsmodul Germ. Sprachwissenschaft (KF & EF)

Themenkatalog: Klausur BVM1 Germ. Sprachw. Kernfach VL Finkbeiner

Themenkatalog: Klausur BVM1 Germ. Sprachw. Kernfach VL Kasper

Themenkatalog: Klausur BVM1 Germ. Sprachw. Ergänzungsfach VL Finkbeiner + Semantik-Seminar

Themenkatalog: Klausur BVM1 Germ. Sprachw. Ergänzungsfach VL Finkbeiner + Pragmatik-Seminar

Themenkatalog: Klausur BVM1 Germ. Sprachw. Ergänzungsfach VL Kasper + Semantik-Seminar

Themenkatalog: Klausur BVM1 Germ. Sprachw. Ergänzungsfach VL Kasper + Pragmatik-Seminar
 

Stand heute ist es nicht vollkommen auszuschließen, dass sich aufgrund der ungeheuren Komplexität der zentralen Koordination aller AP-​Klausuren der Fakultät an obiger Terminplanung in Details noch etwas ändern kann. Die Erfahrung der letzten Semester hat gezeigt, dass dies (auch noch recht kurzfristig) notwendig werden kann. Solche potenziellen Änderungen, die uns dann wiederum auch nur zur Weitergabe an Sie vom Studiendekanat mitgeteilt würden, machen wir gegebenenfalls umgehend an dieser Stelle bekannt. Halten Sie sich also bitte über eventuelle Neuerungen auf dem Laufenden, indem Sie regelmäßig diese Homepage der Abteilung Germanistische Sprachwissenschaft besuchen. Vielen Dank!

Sollten sich die Richtlinien der HHU doch noch einmal verschärfen und die Klausurtermine verschoben werden müssen, werden wir Sie ebenfalls umgehend darüber informieren.

Allen noch einen möglichst konstruktiven Fortgang des Semesters, bleiben Sie gesund und

beste Grüße
Ihr Team der Abteilung Germanistische Sprachwissenschaft

 

 

Veränderungen am Lehrstuhl / an der Abteilung für Germanistische Sprachwissenschaft:

Mit Wirkung vom 01.04.2018 wurde Univ.-Prof. Dr. Dietrich Busse aufgrund des Erreichens der gesetzlichen Altersgrenze in den Ruhestand versetzt. Ab diesem Datum ist Univ.-Prof. Dr. Alexander Ziem Inhaber des Lehrstuhls für Germanistische Sprachwissenschaft und Leiter der Abteilung für Germanistische Sprachwissenschaft (Germanistik I).

Die Homepage von Univ.-Prof. Dr. Dietrich Busse erreichen Sie weiterhin hier.

Verantwortlichkeit: