Zum Inhalt springenZur Suche springen

Vortrag von Prof. Dr. Ernst Osterkamp: Weltliteratur und globale Autorschaft bei Goethe und Thomas Mann

In seinem Essay "Goethe als Repräsentant des bürgerlichen Zeitalters“, einem bedeutenden Zeugnis seiner produktiven Goethe-Aneignung, hat Thomas Mann an Goethes Idee der Weltliteratur den „Zug ins Große und Weltweite“ hervorgehoben und sich Goethes Gedanken zu eigen gemacht, in einer Zeit zu leben, „wo nur noch das Weltfähige eigentlich an der Tagesordnung sei und in Betracht komme“. Was unter dem Weltweiten und dem Weltfähigen in der Literatur zu verstehen sei, will der Vortrag am Beispiel Goethes, der vergleichsweise wenig reiste und sich die Welt im Medium der Lektüre nach Weimar holte, und Thomas Manns explizieren, dessen Erfahrungen von Globalität durch weite Reisen geprägt waren.

Veranstaltungsdetails

25.11.2022, 18:15 Uhr - 20:00 Uhr
Ort: Haus der Universität
Verantwortlichkeit: