Photo of

Svenja Fahr M.A.

Gebäude: 24.54
Etage/Raum: 01.83
Tel.: +49 211 81-15235
Fax: +49 211 81-11959

Sprechstunde

vorlesungsfreie Zeit:

Mi, 29.7. 10-13 Uhr

Mo, 3.8. 17-18 Uhr

Fr, 7.8. 16-18 Uhr

Fr, 14.8. 13-14 Uhr

Di, 18.8. 17-18 Uhr

Bitte buchen Sie sich hier einen Termin über Ilias und schicken mir eine Mail mit dem Termin Ihrer Sprechstunde, Ihrer Telefonnummer und Ihrem Anliegen. Ich rufe Sie dann zu der von Ihnen gebuchten Sprechstundenzeit an.

 

Vorlesungszeit:

Mittwoch, 13:00 bis 14:00 Uhr

Aus gegebenem Anlass finden die Sprechstunden bis auf Weiteres telefonisch statt.

Um Voranmeldung per Mail wird gebeten. Bitte teilen Sie mir vorab Ihr Anliegen und Ihre Telefonnummer mit.

Vita

  • seit Oktober 2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Lehrkraft für besondere Aufgaben) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Prof. Dr. Ricarda Bauschke-Hartung
  • 2012-2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Prof. Dr. Timo Reuvekamp-Felber und Beginn der Dissertation zum Thema: „Formen unzuverlässigen Erzählens in deutschsprachigen Erzähltexten des Mittelalters“
  • 2013 – 2017: Sekretärin der Internationalen Gesellschaft für Höfische Literatur (ICLS), Deutsche Sektion 
  • 2012: Master of Arts; Masterarbeit: „Tradition und Innovation der Figurenentwürfe in Heinrichs von dem Türlin 'Diu Crône'“
  • WS 2011/12 – SoSe 2012: Wissenschaftliche Hilfskraft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Germanistisches Seminar, Prof. Dr. Timo-Reuvekamp-Felber
  • SoSe 2009 – SoSe 2012: Studentische Hilfskraft an der Heinrich-Heine-Universität zu Düsseldorf, Germanistik III, Dr. Silvia Reuvekamp und an der Universität Konstanz, Prof. Dr. Timo Reuvekamp-Felber und PD Dr. Ursula Kundert
  • 2007 – 2012: Studium der Germanistik und Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität zu Düsseldorf und der Universität Konstanz

Forschungs- und Interessenschwerpunkte

  • Heldenepik
  • Novellistik
  • Historische Narratologie
  • Literatur des Hochmittelalters

Wissenschaftliche Beiträge

Aufsätze

  • Comics im Mittelalter – Mittelalter in Comics. Zur Verbildlichung des Sagenstoffs von Dietrich von Bern. In: Graphisches Erzählen: Neue Perspektiven auf Literaturcomics. Hrsg. von Florian Trabert, Mara Stuhlfauth-Trabert und Johannes Waßmer. Bielefeld 2015, S. 263-284.
  • Kohärente Helden? Zur Darstellung von Dietrich, Etzel und Hildebrand in ‹Nibelungenlied› und ‹Klage›. In: Brüchige Helden – Brüchiges Erzählen. Mittelhochdeutsche Heldenepik aus narratologischer Sicht. Hrsg. von Anne-Kathrin Federow, Kay Malcher u. Marina Münkler. Berlin, New York 2017. (Texte und Studien zur mittelhochdeutschen Heldenepik 11), S. 183-198.
  • gemeinsam mit Timo Felber: Konzeptualisierungen des Todes. Deutungsmuster der Vergänglichkeit in den volkssprachigen Troiana-Romana-Erzählungen des 12. Jahrhunderts. In: Euphorion. Zeitschrift für Literaturgeschichte 112,3 (2018), S. 297-322.
  • Die Dekonstruktion eines Heldenbildes? Ein unzuverläassiger Erzähler und ein changierender Held. Der unglaubwürdige Gasoein. In: Die Dechiffrierung von Helden. Aspekte einer Semiotik des Heroischen vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Hrsg. von Florian Nieser. Bielefeld 2020. (Populäres Mittelalter 1), S. 105-122.

Rezensionen

Vorträge

  • 2017: „Ein arthurischer (Anti-)Held? Gasoein im Spiegel divergierender Deutungsmuster“ auf dem internationalen und interdisziplinären Workshop „Die Lesbarkeit von Helden. Fragen zur Existenz einer 'Helden-Semiotik'“ an der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • 2017: „Formen unzuverlässigen Erzählens in deutschsprachigen Erzähltexten des Mittelalters. Exemplifiziert am 'Iwein' Hartmanns von Aue“ beim 2. Mediävistischen Forschungskolloquium Kiel/Hamburg
  • 2016: „Brüchige Erzählerkonfigurationen in mittelalterlichen Artusromanen. Unzuverlässigkeiten als Möglichkeiten zur Reflexion über das Erzählen" auf dem Germanistentag 2016 in Bayreuth (25.-28.9.16) 
  • 2016: „Kohärente Helden? Zur Darstellung von Dietrich, Etzel und Hildebrand in 'Nibelungenlied' und 'Klage'“ auf der Tagung „Brüchige Helden - Brüchiges Erzählen. Mittelhochdeutsche Heldenepik aus narratologischer Sicht“ an der TU Dresden.
  • 2016: „Hybridität und Figur am Beispiel von 'Nibelungenlied' und 'Klage'“ beim 1. Mediävistischen Promovendentreffen Hamburg/Kiel
  • 2015: „Die Sprache des Sterbens. Antike und mittelalterliche Deutungsmuster der Vergänglichkeit in den Troiana-Romana-Erzählungen". Gemeinsamer Vortrag mit Prof. Dr. Timo Reuvekamp-Felber auf der Tagung  „'Texte dritter Stufe'. Deutschsprachige Antikenromane als Musterfälle romanisch-deutschen Literaturkontakts“ an der Universität Stuttgart
  • 2015: „Pferdestärke: Ein Schlangenwesen übernimmt die Zügel“ im Rahmen der Vorlesung mal anders unter dem Motto „Harte Jungs und heiße Karren“ bei der Kulturnacht am Blücherplatz
  • 2014: „Ein Sagenheld im Comic – Darstellungen Dietrichs von Bern in Cpg 67 und in einem Comic aus dem Jahr 2010“ im germanistischen Kolloquium der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2014: „Wie Mittelalter erzählt (wird) – Erzählwelten zwischen höfischer Epik und deutschem Mainstreamkino“. Gemeinsamer Vortrag mit Dr. Willem Strank im Rahmen des Doktorandenworkshops „Sprache – Literatur – Medien“ an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 
  • 2014: „Comics im Mittelalter – Mittelalter in Comics. Zur Verbildlichung des Sagenstoffs von Dietrich von Bern“ auf der Tagung „Graphisches Erzählen – Neue Perspektiven auf Literaturcomics“ an der Heinrich-Heine-Universität zu Düsseldorf
  • 2014: „Comics im Mittelalter – Mittelalter in Comics. Zur Verbildlichung des Sagenstoffs von Dietrich von Bern“ im AK Pop Kolloquium der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktionsteam Germanistik