Erasmus-Programm

ERASMUS AKTUELL

Bis zum 15. Juli 2017 können sich Bachelor- und Masterstudierende für Erasmus+Aufenthalte  im Sommersemester 2018 bewerben!

Kontakte, Öffnungszeiten, u.a. finden Sie stets auf:

undefinedhttps://www.uni-duesseldorf.de/home/internationales.html

Erasmus-Partneruniversitäten

  • Universiteit Antwerpen, Antwerpen, Belgien
  • Vrije Universiteit Brussel, Brüssel, Belgien
  • Université de Cergy-Pontoise, Frankreich
  • L’Université de Lyon, Lyon, Frankreich (ab WS 17/18)
  • University of Wales, Aberystwyth, Wales, GB
  • University of Athens, Athen, Griechenland (ab WS 17/18)
  • Università di Bologna, Italien
  • Universität Degli Studi Di Urbino Carlo Bo, Urbino, Italien
  • Université du Luxembourg, Luxemburg
  • Universiteit Leiden, Niederlande
  • Uniwersytet Wroclawski, Breslau, Polen
  • Pedagogical University of Cracow, Krakau, Polen
  • State Higher Vocational School Nysa, Polen
  • Adam Mickiewicz Universität Poznan, Posen, Polen
  • Nicolaus Copernicus University Torun, Polen
  • University of Bucharest, Rumänien
  • Uppsala University, Uppsala, Schweden
  • University of Maribor, Maribor, Slowenien
  • Universitat de València, Valencia, Spanien
  • University of Pardubice, Tschechien
  • University of Ankara, Türkei
  • Ege-Universität Izmir, Türkei
  • Cumhurryyet University Sivas, Türkei

Erasmus-Outgoing

Bewerbungsfristen

Die Bewerbungsfristen für das Sommer- und Wintersemester werden jeweils zeitnah bekannt gegeben.
Bitte beachten Sie Ausschreibung auf der Homepage der Germanistik und den Aushang an der Tür des Büros von Prof. Schönborn.

Bewerbungsunterlagen

Alle Studierende, die sich für einen Erasmus-Platz bewerben, müssen sich verpflichtend zunächst online bewerben unter dem folgenden Link: Erasmus-Online-Bewerbung.
Für das Ausfüllen der Online-Bewerbung benötigen Sie etwa 10 Minuten. Wenn Sie die Online-Bewerbung abgeschlossen und elektronisch übermittelt haben, drucken Sie das Bewerbungsformular aus, unterschreiben es und reichen es zusammen mit ihren Bewerbungsunterlagen fristgerecht persönlich in der Erasmus-Sprechstunde von Prof. Schönborn, Anmeldung unter undefinedfabiana.piacentini(at)phil.hhu.de, ein.

Eine Bewerbung muss folgende Unterlagen enthalten:

  • Deckblatt
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Studienleistungen (Leistungsübersicht aus dem HIS-LSF)
  • Online-Bewerbung (siehe oben)

Die Bewerbungen müssen persönlich in der Sprechstunde von Frau Prof. Dr. Schönborn abgegeben werden.

Entscheidungskriterien:

  • Studienleistungen
  • Motivation
  • Sprachkenntnisse (Deutsch C 1, Englisch B 2, ggfs. Grundkenntnisse der Landessprache)
  • weitere Aktivitäten (z.B. hochschulpolitisches, soziales oder interkulturelles Engagement)

Bei Fragen können Sie sich gerne auch an das International Office der Heinrich-Heine-Universität wenden. Dort steht Ihnen Frau Sabrina Sandmann als Ansprechpartnerin zur Verfügung (Email: undefinedoutgoings-europa(at)hhu.de, Telefon: +49 211 81-10220). Bitte beachten Sie auch die Hinweise, die Sie auf den Seiten des International Offices finden können unter www.hhu.de/international.

Umfang der zu belegenden Veranstaltungen im Ausland

Sie müssen im Ausland ein Vollzeitstudium absolvieren, welches in der Regel mit 20-30 ECTS-Punkten definiert wird. Der Fachbereich Germanistik besteht allerdings nicht auf exakt 30 ECTS-Punkte pro Semester, da Sie während Ihres Aufenthaltes vieles Lernen, wofür keine ECTS-Punkte vergeben werden.

Welche Veranstaltungen sollten Sie belegen?

Sofern die Anerkennung der belegten Leistungen für Sie nicht oberste Priorität hat, können Sie im Ausland Ihre Veranstaltungen frei – im Rahmen der Einschränkungen der Partneruniversität – auswählen. Um am Erasmus+Programm teilnehmen zu können, müssen Sie in Vollzeitumfang studieren. Dabei ist es irrelevant, ob alle belegten Leistungen auf Ihr Studium in Düsseldorf anerkannt werden.
Diese Tatsache ist vor allem für diejenigen Studierenden relevant, die ggf. nur noch wenige Leistungen benötigen, um Ihr Studium in Düsseldorf abzuschließen, aber z.B. Ihre Sprachkenntnisse im Rahmen eines Auslandsstudiums noch verbessern möchten.
An den meisten Universitäten ist es möglich studienbegleitende Sprachkurse der Landes-/Regionalsprache sowie landeskundliche Veranstaltungen zu besuchen, welche in der Regel empfehlenswert sind. Solche Veranstaltungen sowie solche aus Ihrem Fachstudium Germanistik ergeben gewöhnlich ein Vollzeitpensum, das Sie nicht überfordern sollte.
Sollten Sie Veranstaltungen, die Sie belegen, auch auf Ihr Germanistik-Studium in Düsseldorf anerkennen lassen wollen, müssen Sie vorab die Anrechenbarkeit mit uns klären (näheres hierzu unter "Ablauf/Anerkennung"). Die Veranstaltungen müssen dann in Umfang und Inhalt bzw. den zu erlernenden Kompetenzen den Veranstaltungen aus der Module in Ihrer Studienordnung entsprechen.

Anerkennung

Ob Leistungen, die Sie im Ausland erbracht haben oder vorhaben zu erbringen, auf Ihr Studium in Düsseldorf anrechenbar sind, entscheidet für das Fach Germanistik die Erasmus-Beauftragte, Frau Prof. Dr. S. Schönborn oder bei anderen Fächern die Fachstudienberaterinnen und Fachstudienberater Ihres Studiengangs/der Fachbereiche.

Ablauf/Anerkennung

Sie müssen vor Beginn Ihres Auslandsaufenthaltes ein Learning Agreement (LA) einreichen:

  1. Sie wählen Veranstaltungen aus einem bereits aktuellen Verzeichnis der Universität im Gastland.
  2. Tragen Sie jeden Kurs, den Sie an der Gastuniversität belegen möchten, in das Formular „Learning Agreement - Before the Mobility“ in Tabelle A ein. In die darunter stehende Tabelle B tragen Sie alle Kurse ein, die Sie sich an der HHU anerkennen lassen möchten.
  3. Drucken Sie das Dokument aus, unterschreiben es und gehen Sie mit dem Dokument in die Erasmus-Sprechstunde oder schicken ein PDF-Dokument (nicht als Foto/JPEG!) an undefinedfabiana.piacentini(at)phil-fak.uni-duesseldorf.de.
  4. Wir schicken Ihnen das Learning Agreement zu, sobald dieses von Frau Prof. Dr. Schönborn unterzeichnet wurde.

Wenn Sie ein Learning Agreement (LA) aus dem Ausland heraus einreichen müssen:

  1. In der Regel sind dies erst die Änderungen (2. Teil des Learning Agreements „During the Mobility“) des ursprünglichen Learning Agreements.
  2. Sie schicken ein PDF-Dokument (nicht als Foto/JPEG!) des ausgefüllten und sowohl von Ihnen, als auch von Ihrem Erasmus-Koordinator an der Gastuniversität unterschriebene Formular an undefinedfabiana.piacentini(at)phil-fak-uni-duesseldorf.de .
  3. Sofern keine Nachfragen nötig sind, schicken wir Ihnen das von Frau Prof. Dr. Schönborn unterzeichnete Formular zurück. Das vollständig unterzeichnete Dokument müssen Sie dann ebenfalls dem International Office zusenden.

Notenumrechnung und Übertragung der Leistungen auf Ihr Studienkonto in Düsseldorf

Nach Ende Ihres Aufenthaltes gehen Sie mit dem dritten Teil des Learning Agreements (After the Mobility: Recognition Outcomes) in die Sprechstunde von Frau Prof. Dr. Schönborn und lassen sich das Dokument unterschreiben. Zu diesem Zeitpunkt sollte Ihnen das von der Gastuniversität ausgestellte Transcript of Records (Zeugnis über die erbrachten Leistungen an der Gasthochschule) vorliegen, anhand welchem Sie das o.g. Formular ausfüllen. Mit diesem unterzeichneten „Recognition Outcomes“ gehen Sie dann in die Sprechstunde von Frau Albracht. Frau Albracht stellt Ihnen anhand dieses unterzeichneten Formulars einen Anerkennungsbescheid aus, in dem die anzurechnenden Module mit ihren entsprechenden Modulnummern an der HHU aufgeführt werden. Anschließend reichen Sie dann von diesem Anerkennungsbescheid eine Kopie beim Prüfungsamt ein, um die Anrechnung abzuschließen. Wenn Sie nach Ihrer Rückkehr aus dem Ausland nicht in die Sprechstunden von Frau Prof. Dr. Schönborn und Frau Albracht gehen und sich den Anerkennungsbescheid von Frau Albracht nicht ausstellen lassen, werden keine Leistungen anerkannt. D.h., die Anerkennung geschieht nicht automatisch, sondern Sie müssen diese veranlassen. Wichtig: Das unterschriebene Formular „After the Mobility: Recognition Outcomes“ muss abschließend zusammen mit dem Transcript of Records der Gastuniversität in Kopie zur Dokumentation der erfolgten Anrechnung bei Frau Sandmann vom International Office eingereicht werden.

 

 

Erasmus-Incoming

Studierende, die von einer unserer Partneruniversitäten für einen Studienaufenthalt an der HHU Düsseldorf im Rahmen von Erasmus nominiert wurden, finden hier folgende wichtige Informationen:

International Office: »Allgemeine Abwicklung«

Das International Office betreut Erasmus Incoming Studierende vor allem in der administrativen Abwicklung des Auslandsaufenthaltes. Es ist Ansprechpartner für z.B.:

  • Zulassung/Studierendenausweis
  • Aufenthaltsbestätigungen (ohne fachspezifische Details)
  • Verlängerungen

Im International Office steht Ihnen Frau Monika Lent-Öztürk als Ansprechpartnerin zur Verfügung (E-Mail: undefinedexchange-students(at)hhu.de).

Fachkoordinatorin: »Fachspezifische Fragen«

Bei fachspezifischen Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Sibylle Schönborn, die für die fachliche Betreuung der Austauschstudierenden verantwortlich ist, Anmeldung bei undefinedfabiana.piacentini(at)phil.hhu.de.

Sie erhalten Informationen zu:

  • Lehrveranstaltungen/Lehrveranstaltungsanmeldung
  • Learning Agreement
  • Recognition Outcomes
  • Justification for non-recognition
  • Transcript of Records
  • Notensystem der HHU
  • und Beratung in Studienangelegenheiten.

Erasmus-Beauftragte

Professor

Photo of Sibylle  Schönborn

Prof. Dr. Sibylle Schönborn

Building: 24.52
Floor/Room: U1.28
Phone +49 211 81-15333
Fax +49 211 81-12951

Wissenschaftliche Hilfskraft

Wiss. Hilfskraft

Photo of Fabiana  Piacentini

Fabiana Piacentini

Building: 24.52
Floor/Room: U1.28
Phone +49 211 81-15333
Fax +49 211 81-12951

Office Hours

Vorlesungszeit: Mo, 11:15 - 12:15 Uhr (Bitte Anmeldung per Mail)

Checkliste für das Erasmus-Studium

Die Checkliste für das Erasmus-Studium finden Sie hier.

Infoblatt für Erasmus-Incomings

Das aktuelle Infoblatt für Erasmus-Incomings finden Sie hier.

Erasmus-Zuständigkeiten

Eine Auflistung der Erasmus-Zuständigkeiten finden Sie hier.

Responsible for the content: E-MailRedaktionsteam Germanistik