Photo of Florian  Trabert

Research Associate

Dr. Florian Trabert

Building: 24.52
Floor/Room: U1.22
Phone +49 211 81-15907

Office Hours

Vorlesungszeit: ---

vorlesungsfreie Zeit:
Mi., 24.07. - 13.00 Uhr
Mi., 14.08. - 13.00 Uhr
Mi., 03.09. - 13.00 Uhr
Di., 01.10. - 13.00 Uhr

Studium und akademischer Werdegang

  • 1998 bis 2004 Studium der Germanistik und Romanistik an der Universität Würzburg und der Universität Freiburg
  • 2000/ 2001 Studium an der Université Lyon 2 als Stipendiat des DAAD im Rahmen des Sonderprogramms für Romanisten
  • 2001 bis 2004 studentische Hilfskraft am Lehrstuhl von Professor Hausmann (Lehrstuhl für französische und italienische Literaturwissenschaft an der Universität Freiburg)
  • seit 2005 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl von Frau Professor Herwig (Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Düsseldorf)
  • 2010 Promotion über die Neue Musik des 20. Jahrhunderts in der deutschsprachigen Literatur von Thomas Manns Doktor Faustus bis zur Gegenwart (Prädikat summa cum laude)

Forschungsschwerpunkte

Intermedialität (insbesondere Literatur und Musik), Geschichtsphilosophie und Literatur, Romantik, Heinrich Heine, Österreichische und Schweizer Literatur, Transfers zwischen der deutschsprachigen, französischen und italienischen Literatur

Monographien

Gottfried Keller, Marburg 2015.

»Kein Lied an die Freude«. Die Neue Musik des 20. Jahrhunderts in der deutschsprachigen Erzählliteratur von Thomas Manns Doktor Faustus bis zur Gegenwart, Würzburg 2011.

Herausgeberschaften

Graphisches Erzählen. Neue Perspektiven auf Literaturcomics, Bielefeld 2015. [zusammen mit Mara Stuhlfauth-Trabert und Johannes Waßmer]

Der Grenzgänger Hermann Hesse. Neue Perspektiven der Forschung, Freiburg i.Br. 2013. [zusammen mit Henriette Herwig]

Editionen

Heinrich Heine: Elementargeister, Stuttgart 2013.

Dichter Handschriften. Freundesgabe des Verlags Vittorio Klostermann zum 75jährigen Jubiläum am 1. Oktober 2005, Frankfurt a.M. 2005. [zusammen mit Frank-Rutger Hausmann und Florian Henke]

Wissenschaftliche Aufsätze

»Leverkühns Werk ins Werk setzen«. Zu Realisierungen der fiktiven Kompositionen in Thomas Manns Doktor Faustus durch Alfred Schnittke, Konrad Boehmer und Hans Werner Henze. In: Miriam Albracht u.a. (Hg.): Düsseldorfer Beiträge zur Thomas Mann-Forschung. Düsseldorf 2019. [in Vorbereitung]

Strategien der Subversion in Wolfgang Koeppens Roman Der Tod in Rom, in: Arvi Sepp/Gunther Martens (Hg.): Gegen den Strich. Das Subversive in der deutschsprachigen Literatur nach 1945, Berlin 2017, S.39-51.

Film- und Bühnenkünste aus der Sicht kulturwissenschaftlicher Alter(n)nsforschung, in: Henriette Herwig/Andrea von Hülsen-Esch (Hg.): Alte im Film und auf der Bühne, Bielefeld 2016, S.9-24. [zusammen mit Henriette Herwig, Andrea von Hülsen Esch und Mara Stuhlfauth-Trabert]

»Hand in Hand mit der Sprache / bis zuletzt«. Anna Ditges’ Dokumentarfilm Ich will dich über die letzten Lebensjahre von Hilde Domin, in: Henriette Herwig/Andrea von Hülsen-Esch (Hg.): Alte im Film und auf der Bühne, Bielefeld 2016, S.263-279. [zusammen mit Mara Stuhlfauth-Trabert]

Strategien der Subversion in Wolfgang Koeppens Roman Der Tod in Rom, in: Arvi Sepp/Gunter Martens (Hg.): Gegen den Strich. Das Subversive in der deutschsprachigen Literatur nach 1945, Münster u.a. 2015. [in Vorbereitung]

Franz Werfel: Eine blaßblaue Frauenschrift, in: Sikander Singh/Sonja Klein (Hg.): Die deutsche Exilliteratur 1933 bis 1945: Perspektiven und Deutungen, Darmstadt 2015, S.136-151. [zusammen mit Mara Stuhlfauth-Trabert]

»Das Leben als Nachahmung von Flauberts Meisterwerk«. Posy Simmonds’ Literaturcomic Gemma Bovery als Translation von Flauberts Madame Bovary, in: Nathalie Mälzer: Übersetzungen und Adaptionen von Comics, Berlin 2015, S.199-216.

Vorwort. Graphisches Erzählen in Literaturcomics, in: Florian Trabert/Mara Stuhlfauth-Trabert/Johannes Waßmer (Hg.): Graphisches Erzählen. Neue Perspektiven auf Literaturcomics, Bielefeld 2015, S.9-16. [zusammen mit Mara Stuhlfauth-Trabert]

»Comics sind gefährlich!« Flix’ Don Quijote als Metacomic, in: Florian Trabert/Mara Stuhlfauth-Trabert/Johannes Waßmer (Hg.): Graphisches Erzählen. Neue Perspektiven auf Literaturcomics, Bielefeld 2015, S.109-123.

»Legenden frommer hirnverbrannter Mönche«. Heines Legenden-Parodien im Kontext seiner Religionskritik, in: Bernd Kortländer (Hg.): »was die Zeit fühlt und denkt und bedarf«. Die Welt des 19. Jahrhunderts im Werk Heinrich Heines, Bielefeld 2014, S.277-294.

Nachwort, in: Heinrich Heine: Elementargeister, hg. von Florian Trabert, Stuttgart 2013, S.112-126.

Vorwort, in: Henriette Herwig/Florian Trabert (Hg.): Der Grenzgänger Hermann Hesse. Neue Perspektiven der Forschung, Freiburg i.Br. 2013, S.9-16. [zusammen mit Henriette Herwig]

Zyklische Geschichtsphilosophie bei Hermann Hesse und Oswald Spengler, in: Henriette Herwig/Florian Trabert (Hg.): Der Grenzgänger Hermann Hesse. Neue Perspektiven der Forschung, Freiburg i.Br. 2013, S.279-293.

Clemens Brentanos musikalische Poetik als Vorform avantgardistischer Sprachkunst am Beispiel des »Weberlieds«, in: Christina Vogel/Peter Rusterholz (Hg.): Kodikas/Code. Ars Semeiotica 36 (2013), No. 1-2, Themenheft: Avantgarden und ihre (R-)Evolution der Zeichen, S.121-131.

Mignons glückliche Schwestern? Zu Bettine von Arnims Goethe's Briefwechsel mit einem Kinde und Honoré de Balzacs Modeste Mignon, in: Miriam Seidler/Mara Stuhlfauth (Hg.): Leben als Text. Weibliches Schreiben zwischen Aufklärung und Romantik, Frankfurt a.M. u.a. 2012, S.199-210.

»Eine besondere Liebe«: Balzac und die deutsche Musik, in: Bernd Kortländer/Hans Theo Siepe (Hg.): Balzac und Deutschland – Deutschland und Balzac, Tübingen 2012, S.131-144.

»Die Hölle des Dante«. Zu Heinrich Heines produktiver Dante-Rezeption im Spannungsfeld von Patriotismus und Exilerfahrung, in: Bernd Kortländer/Sikander Singh (Hg.): »Das Fremde im Eigensten«. Die Funktion von Übersetzungen im Prozess der deutschen Nationenbildung, Tübingen 2011, S.179-194.

»Musik des Weltalls«. Zum Verhältnis von Musikästhetik, Kosmologie und Anthropologie in Hermann Hesses Das Glasperlenspiel und Thomas Manns Doktor Faustus, in: Henriette Herwig/Sikander Singh (Hg.): »Magischer Einklang«. Dialog der Künste im Werk Hermann Hesses, Göttingen 2011, S.119-138.

»Il mal seme d'Adamo«. Dante's Inferno and the Problem of the literary Representation of Evil in Thomas Mann's Doktor Faustus and Wolfgang Koeppen's Der Tod in Rom, in: Manuele Gragnolati/Fabio Camiletti/Fabian Lampart (Hg.): Metamorphosing Dante. Appropriations, Manipulations and Rewritings in the Twentieth and Twenty-first Centuries, Wien/Berlin 2011, S.89-99.

Die Kunst des Alterns und das Altern der Kunst. Zur Verschränkung von Alters- und Kunstdiskursen in Thomas Bernhards letztem Roman Alte Meister, in: Henriette Herwig (Hg): Alterskonzepte in Literatur, Film, Kunst und Medizin, Freiburg i.Br. 2009, S.209-228.

»Wertheimer wäre gern Glenn Gould gewesen«. Der Diskurs über Judentum und Musik in Thomas Bernhards Roman Der Untergeher und seine Vorgeschichte bei Richard Wagner, Otto Weininger und Thomas Mann, in: Symposium 63 (2009), H.3, S.162-177.

»Der Auserwählte«. Zur Genese eines zentralen Begriffs der ästhetischen Theologie Arnold Schönbergs, in: Sascha Kirchner/Vivian Liska/Karl Solibakke/Bernd Witte (Hg.): Walter Benjamin und das Wiener Judentum zwischen 1900 und 1938, Würzburg 2009, S.69-89.

Lexikon- und Handbuchartikel

Art. Arbeit am Mythos: Emphase und Ernüchterung – Faust seit 1945. Gattungs- und Mediengeschichte: Musik, in: Carsten Rohde/Thorsten Valk/Mathias Mayer: Faust-Handbuch. Konstellationen – Diskurse – Medien, Stuttgart/Weimar 2018, S. 460-466.

Art. Hermann Hesse: Das Glasperlenspiel, in: Hartmut Grimm/Melanie Wald-Fuhrmann (Hg.): Lexikon der musikalischen Schriften, Kassel/Stuttgart/Weimar 2019. [in Vorbereitung]

Art. Thomas Bernhard: Der Untergeher, in: Hartmut Grimm/Melanie Wald-Fuhrmann (Hg.): Lexikon der musikalischen Schriften, Kassel/Stuttgart/Weimar 2019. [in Vorbereitung]

Kleinere Arbeiten und Rezensionen

Verwandlungen vom literarischen Text zur Graphic Novel, in: Allmende. Zeitschrift für Literatur, Nr. 102 (2018), S.20-30 [zusammen mit Mara Stuhlfauth-Trabert].

»Sie können sich nicht vorstellen, wie man hier als Fremder behandelt wird.« Interkulturalität in Barbara Yelins Comic Irmina, in: Angela Weber/Katharina Moritzen (Hg.): Tausend Bilder und Eins. Comic als ästhetische Praxis in der postmigrantischen Gesellschaft, Bielefeld 2017, S.412-419.

Rez. Marie-Christine Piller: Von Menschen und Männern. Männliche Identitätskonstruktion in der Novellistik bei Gottfried Keller, Heidelberg 2014, in: Jahrbuch für Internationale Germanistik 124 (2016), 184-187.

Rez.: Nikolas Immer/Mareen van Marwyck: Ästhetischer Heroismus. Konzeptuelle und figurative Paradigmen des Helden, Bielefeld 2013 (ifb.bsz-bw.de/bsz377507083rez-1.pdf?id=6043).

Rez.: Peter Kofler u.a. (Hg): Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach und die Italien-Beziehungen im klassischen Weimar, Bozen 1010(undefinedhttp://ifb.bsz-bw.de/bsz33155092Xrez-2.pdf;jsessionid=8E9342966334E6DB77E8B32CCF90163C?id=5263).

»Farbige Konstellationen«. Zu Hermann Hesses Klingsors letzter Sommer, in: Ulrich Binggeli (Hg.): »Heimweh nach Freihheit«. Resonanzen auf Hermann Hesse, Tübingen 2012, S.262-268.

Rez.: Hans Rudolf Vaget: Seelenzauber. Thomas Mann und die Musik, Frankfurt a.M. 2006, in: German Studies Review XXXI, H.2, S.437-438. [zusammen mit Rolf J. Goebel]

Ein deutscher Meister? Arnold Schönberg und der Mythos der deutschen Musik, in: Militärmusik im Diskurs 3 (2008), S.53-61.

Mitgliedschaften

ComFor | Gesellschaft für Comicforschung (www.comicgesellschaft.de)

Deutsche Gesellschaft für Allgemeine Vergleichende Literaturwissenschaft (http://www.dgavl.de/)

Heinrich-Heine-Gesellschaft (http://www.heinrich-heine-gesellschaft.de/

Thomas Mann Gesellschaft Düsseldorf (http://www.thomasmann-duesseldorf.de/)

 



Responsible for the content: E-MailRedaktionsteam Germanistik