Photo of

Research Associate

Dr. Mara Stuhlfauth-Trabert

Building: 24.52
Floor/Room: U1.32
Phone +49 211 81-15465

Office Hours

Vorlesungszeit: Donnerstag, 13.00-14.00 Uhr

Anmeldung zur Sprechstunde online unter:
https://calendly.com/stuhlfauth/sprechstunde/

vorlesungsfreie Zeit: ---

Anmeldung zur Sprechstunde online unter:
https://calendly.com/stuhlfauth/sprechstunde/

Lehre

Eine aktuelle Übersicht zu meinen angebotenen Seminaren finden Sie hier.

 

Akademischer Werdegang

  • 2002 bis 2010 Magister-Studium der Germanistik und Philosophie an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
  • 2006 bis 2011 Hilfskraft am Lehrstuhl von Frau Professor Henriette Herwig
  • 2010 Erlangung des akademischen Grades Magister Artium
  • seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Frau Professor Henriette Herwig (Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)
  • 2017 Geburt des ersten Kindes
  • 2016 Promotion über Ökologisches Bewusstsein in Werken von Günter Grass, Andreas Maier, Christine Büchner, Kathrin Röggla und Ilija Trojanow (Prädikat summa cum laude)

 

Forschungsschwerpunkte

Ökologie und Literatur, Robinsonaden, Comic-Forschung, Literatur der Jahrhundertwende (1900), Gegenwartsliteratur

 

 

Publikationen

Vorträge

»Das Reich der Schriftbildlichkeit – Überlegungen zu Shaun Tans The Arrival und Craig Thompsons Habibi« auf der XVII. Tagung der DGAVL: »Schrift und Graphisches im Vergleich« im Juni 2017.

»reisen dekomponieren einen« – die Suche nach dem Eigenen in der Fremde. Überlegungen zu Kathrin Rögglas und Oliver Grajewskis tokio, rückwärtstagebuch auf der Tagung »Realitätsf(r)iktionen. Kathrin Rögglas Poetik eines neuen Realismus« im September 2016.

»Interkulturelle Stereotype und Klischees in Flix’ Faust und Posy Simmonds’ Gemma Bovery« auf der internationalen Tagung »Graphisches Erzählen. Neue Perspektiven auf Literaturcomics« im März 2014.

»Ökologisches Bewusstsein und Medienkritik bei Kathrin Röggla und Ilja Trojanow« bei dem Internationalen Kolloquium »Les paradoxes du seuil. Ecriture du lieu et environnement (19e-21e siècle)« in Louvain-la-Neuve Oktober 2012.

»Der Lebenslauf ist das Kunstwerk. Überlegungen zu Hermann Hesses Knulp und Robert Walsers Geschwister Tanner« auf dem Internationalen Kongress: »… die Grenzen überfliegen – Hermann Hesse zum 50. Todesjahr« März 2012 in Bern.

»Sexuelle Identität in Hermann Hesses Steppenwolf und Arthur Schnitzlers Traumnovelle« bei den 12. Silser Hesse-Tagen Juni 2011.

 

Monographien

Seit Jahrzehnten »fünf nach zwölf«. Ökologisches Bewusstsein in Werken von Günter Grass, Andreas Maier, Christine Büchner, Kathrin Röggla und Ilija Trojanow, Würzburg 2017.

Moderne Robinsonaden. Eine gattungstypologische Untersuchung am Beispiel von Marlen Haushofers Die Wand und Thomas Glavinics Die Arbeit der Nacht, Würzburg 2011.

Herausgeberschaften

Graphisches Erzählen. Neue Perspektiven auf Literaturcomics. Bielefeld 2015. [zusammen mit Florian Trabert und Johannes Waßmer].

»Ich will keinem Mann nachtreten«. Weibliches Schreiben zwischen Aufklärung und Romantik: Sophie von La Roche und Bettine von Arnim. Frankfurt a.M. 2013 [zusammen mit Miriam Seidler].

 

Sammelbandbeiträge und Zeitschriftenartikel

Überlegungen zur Schriftbildlichkeit im Comic aus postkolonialer Perspektive. Zu Shaun Tans The Arrival und Craig Thompsons Habibi. In: Simone Sauer-Kretschmer/Monika Schmitz-Emans/Linda Simonis (Hg.): Schrift und Graphisches im Vergleich. Bielefeld 2019 [im Druck].

Verwandlungen vom literarischen Text zur Graphic Novel. In: Allmende. Zeitschrift für Literatur, Nr. 102 (2018), S. 20-30. [zusammen mit Florian Trabert]

»der schwerkraft der meisten japan-erzählungen« entgegen – Kathrin Rögglas und Oliver Grajewskis tokio, rückwärtstagebuch. In: Iuditha Balint/Tanja Nusser/Rolf Parr (Hg.): Kathrin Röggla, München 2017.

Film- und Bühnenkünste aus der Sicht kulturwissenschaftlicher Alter(n)nsforschung. In: Henriette Herwig/Andrea von Hülsen-Esch (Hg.): Alte im Film und auf der Bühne, Bielefeld 2016, S. 9-24. [zusammen mit Henriette Herwig, Andrea von Hülsen-Esch und Florian Trabert]

»Hand in Hand mit der Sprache / bis zuletzt«. Anna Ditges’ Dokumentarfilm Ich will dich über die letzten Lebensjahre von Hilde Domin. In: Henriette Herwig/Andrea von Hülsen-Esch (Hg.): Alte im Film und auf der Bühne, Bielefeld 2016, S. 263-279. [zusammen mit Florian Trabert]

Franz Werfel: Eine blaßblaue Frauenschrift, in: Sikander Singh/Sonja Klein (Hg.): Die deutsche Exilliteratur 1933 bis 1945: Perspektiven und Deutungen, Darmstadt 2015, S. 136-151. [zusammen mit Florian Trabert]

Interkulturelle Stereotype und Klischees in Flix’ Faust und Posy Simmonds’ Gemma Bovery. In: Florian Trabert/Mara Stuhlfauth-Trabert/Johannes Waßmer (Hg.): Graphisches Erzählen. Neue Perspektiven auf Literaturcomics. Bielefeld 2015, S. 169-186.

Vorwort. Graphisches Erzählen in Literaturcomics. In: Florian Trabert/Mara Stuhlfauth-Trabert/Johannes Waßmer (Hg.): Graphisches Erzählen. Neue Perspektiven auf Literaturcomics. Bielefeld 2015, S. 7-15. [zusammen mit Florian Trabert]

»Wünschen Sie Unterricht über den Aufbau der Persönlichkeit?« Identität und Sexualität in Arthur Schnitzlers Traumnovelle und Hermann Hesses Der Steppenwolf. In: Henriette Herwig/Florian Trabert (Hg.): Der Grenzgänger Hermann Hesse. Neue Perspektiven der Forschung, Freiburg i.Br. 2013, S. 241-259.

 

Rezensionen und Anderes

Dreihundert Jahre Einsamkeit. Robinsonaden in der Literatur, Interview mit Christian Blees im Deutschlandradio Kultur (Ausstrahlung 12.04.2019, 19:30Uhr); https://www.deutschlandfunkkultur.de/programmvorschau.282.de.html?cal:month=4&drbm:date=12.04.2019.

Ada Bieber/Stefan Greif/Günter Helmes (Hg.): Angeschwemmt – Fortgeschrieben. Einzelrezension in rezensionen:kommunikation:medien, 25. Februar 2012, abrufbar unter undefinedhttp://www.rkm-journal.de/archives/8152.

 

Mitgliedschaften

ComFor | Gesellschaft für Comicforschung (www.comicgesellschaft.de)

DGV | Deutscher Germanistenverband (undefinedwww.germanistenverband.de)

Gründungsmitglied des Arbeitskreises für undefinedGraphisches Erzählen Düsseldorf

 

Responsible for the content: