Gastvortrag

Prof. Dr. Jan-Dirk Müller: Gastvortrag zum Thema "Schrift und Schriftlichkeit in Mittelalter und Früher Neuzeit"

20.11.19, Heinrich-Heine-Universität, 10:30-12:00 Uhr

Für eine Sitzung zum Thema "Schrift und Schriftlichkeit in Mittelalter und Früher Neuzeit" im Rahmen der Vorlesung "Einführung in die Theorie und Geschichte mündlicher und schriftlicher Kommunikation" hält Prof. Dr. Jan-Dirk Müller einen Gastvortrag.
Es handelt sich dabei um einen offenen Vortrag, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

Sie finden die Veranstaltung im aktuellen Vorlesungsverzeichnis des Wintersemester 2019/20.

Ansprechpartner

Dr. Urs Büttner (buettner(at)phil.hhu.de)
Philipp Ritzen (ritzen(at)phil.hhu.de)
 

Kommende Vorträge und Veranstaltungen der Professur

21.11.2019 (FU Berlin)

Prof. Dr. Alexander Nebrig: Das Verhältnis von gemeinfreien und geschützten Werken und die globale Zirkulation der Literatur

Im Rahmen des Workshops Der Wert der Zirkulation

 

14.1.20 (Wuppertal)

Prof. Dr. Alexander Nebrig: Romanwelt und Vertriebsgebiet. Der globale Horizont der Bücher von Leo Perutz und ihre internationale Verwertung

 

30.4.-3.5.2020 (Quedlinburg)

„Wer wird nicht einen Klopstock loben?“ – Friedrich Gottlieb Klopstocks poetische Innovationen und ihre produktive Rezeption. Internationale Konferenz in Zusammenarbeit mit Lutz Hagestedt (Rostock) und mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (Programm folgt)

 

27.-28.7.2020 (Palermo)

XIV. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG). Sektion B6 – Modelle, Figuren und Praktiken des deutsch-italienischen Literaturtransfers (gemeinsam mit Francesco Rossi und Michele Sisto) (Programm folgt)

 

 

 

Literaturwissenschaftliches Forschungskolloquium für Promovierende und Postdocs, Schloss Mickeln (18.9.19)

Ort: Schloss Mickeln, Alt-Himmelgeist 25, 40589 Düsseldorf

9:00

Magnus Nagel (Freiburg): Transformationen der Melancholie. Eine Untersuchung zum Melancholiediskurs um 1800

10:30

Uta Böhme (FU Berlin): Literatur und Zeitreise

12:00

Mittagspause

14:00

Urs Büttner (Düsseldorf): Ernst Jünger und das Climate Engineering 

15:30

Martin Bartelmus (Düsseldorf): Azephal. Alfred Döblins „Die Ermordung einer Butterblume“ und die Poetologie des Tötens

17 Uhr

Ende

 

 

 

 

Vortragsreihe im Rahmen des Seminars »Medialität transkultureller Schrifträume« Sommersemester 2019

Veranstalter: Prof. Dr. Alexander Nebrig

Zeit: 14:30–16:00 Uhr

Raum: 23.32.01.68

 

22.5. Prof. Dr. Marcel Lepper, Leiter des Literaturarchivs der Akademie der Künste (Berlin)

Heinrich Manns Archive in Los Angeles, Prag, Marbach

 

29.5. Prof. Dr. Carlos Spoerhase, Germanistische Literaturwissenschaft (Bielefeld)

Skalierung der Literatur vom Lokalen ins Globale

 

5.6. Prof. Dr. Vittoria Borsò, Institut für Romanistik (Düsseldorf)

Transkulturalität und der mediale Raum der Weltliteratur

 

12.6. PD Dr. Robert Leucht, Deutsches Seminar (Zürich)

Zürich als Drehscheibe für internationale Literatur

 

19.6. Nora Mercurio, Suhrkamp Verlag, Leitung Rechte und Lizenzen (Berlin)

Suhrkamps internationale Lizenzstrategien

 

 

Literaturwissenschaftliches Forschungskolloquium für Promovierende und Postdocs, Schloss Mickeln (19.3.19)

Ort: Schloss Mickeln, Alt-Himmelgeist 25, 40589 Düsseldorf

8:30

Christophe Bertiau (Brüssel): Die deutsche Bühne sucht einen Autor. Ponsards Lucrèce (1843) im Vormärz  

10:00  

Annika Haß (Saarbrücken): Das Gabinetto Vieusseux

11:30

Anja Rekeszus (London): Sammlerinnen mündlicher Poesie in transnationalen Identitätsdiskursen des 19. Jahrhunderts

13:00

Mittagspause  

14:00 

Luisa Drews (Wien): Medien- und Gattungsästhetik von Radio und Hörspiel in den 1950er und 1960er Jahren

(entfällt)

15:30

Lia Ishida (Berlin): Ich und Masse in der expressionistischen Lyrik

17:00  

Ende

Prof. Dr. Alexander Nebrig
Institut für Germanistik
Philosophische Fakultät
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Universitätsstr. 1
D-40225 Düsseldorf

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktionsteam Germanistik