Dr. Sonja Klein

Studienberatung und Anerkennung

  • Studienberatung BA Germanistik
  • Abzeichnung des BA-Transcript of Records
  • Anerkennung von Studienleistungen für den BA

Literaturprojekt

Nocthene. Schreibwerkstatt und literarische Plattform für die Studierenden aller Fakultäten der Heinrich-Heine-Universität, www.nocthene.de

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • deutschsprachige Lyrik
  • Johann Wolfgang Goethe
  • Romantik
  • literarische Künstlerfigurationen
  • Klassische Moderne
  • Literatur der Nachkriegszeit/Gegenwart
  • Durs Grünbein
  • Intermedialität/Literatur und bildende Kunst
  • Kunst und Körper
  • Kulturelles Gedächtnis
  • Literarische Anthropologie

Publikationen seit 2004

Monographien

  • „Denn alles, alles ist verlorne Zeit.“ Fragment und Erinnerung im Werk von Durs Grünbein. Bielefeld 2008.

Sammelbände

  • Sonja Klein, Karl Solibakke und Bernd Witte (Hg.): Übersetzungsprobleme, -theorien, -poetiken [= Benjamin-Blätter, Bd. 7]. Würzburg 2016 (in Vorbereitung).
  • Sonja Klein und Sikander Singh (Hg.): Die deutsche Exilliteratur 1933–1945. Perspektiven und Deutungen. Darmstadt 2015.
  • Klein, Sonja u. a. (Hg.): Gedächtnisstrategien und Medien im interkulturellen Dialog. Würzburg 2011.

Aufsätze

  • „Kein Ort, nirgends“. Migration in deutschsprachigen Romanen der Gegenwart. In: Angela Weber (Hg.): Quo vadis? Transkulturalität in der deutschen Gegenwartsliteratur. Berlin 2016 (zum Druck angenommen).
  • „Seit ein Gespräch wir sind“. Durs Grünbein als Übersetzer. In: Sonja Klein, Karl Solibakke und Bernd Witte (Hg.): Übersetzungsprobleme, -theorien, -poetiken [= Benjamin-Blätter, Bd. 7]. Würzburg 2016 (zum Druck angenommen).
  • Verpasste Augen-Blicke. Werther lernt sehen oder Goethes „Briefe aus der Schweiz“. In: Evelyn Dueck und Nathalie Vuillemin (Hg.): „La bêtise des yeux“/„Der Augen Blödigkeit.“ Trugwahrnehmungen und visuelle Epistemologie im 18. Jahrhundert. Heidelberg 2015 [= Beiträge zur Literaturtheorie und Wissenspoetik], S. 117–229.
  • Lebenslauf. Die Geburt der Väter oder Genealogisches Erzählen in Aris Fioretos‘ Die halbe Sonne. In: Limbus. Australisches Jahrbuch für germanistische Literatur- und Kulturwissenschaft. Bd. 8 (2015): Altern/Ageing – Erinnerung, S. 85–103.
  • Exil – Literatur – Exilliteratur. Eine Einführung. In: Sonja Klein und Sikander Singh (Hg.): Die deutsche Exilliteratur 1933–1945. Perspektiven und Deutungen. Darmstadt 2015, S. 7–17.
  • Bertolt Brecht: Svendborger Gedichte (1939). In: Ebd., S. 88–98.
  • „Gleich nach der Liebe ist Vögeln der bessere Stil" – Von sachlichen Romanzen und Hoher Minne in der zeitgenössischen Lyrik. In: Henriette Herwig und Miriam Seidler (Hg.): Nach der Utopie der Liebe? Beziehungsmodelle nach der romantischen Liebe. Würzburg 2014, S. 309‒331.
  • „Anatomie im Todesjahr". Goethes künstliche Körper oder Ästhetik des Sterbens. In: Christian Hoffstadt u. a. (Hg.): Der Tod in Kultur und Medizin [= Aspekte der Medizinphilosophie, Bd. 14]. Bochum/Freiburg 2014, S. 209‒227.
  • Endspiele oder Altern als Lebensform. Zu einem literarischen Motiv des Fin de siècle. In: Henriette Herwig (Hg.): Merkwürdige Alte. Zu einer literarischen und bildlichen Kultur des Alter(n)s. Bielefeld 2014, S. 311–324.
  • „Speak, memory!" – Durs Grünbein’s Strophen für übermorgen. In: Michael Eskin u. a. (Hg.): Durs Grünbein. A Companion (de Gruyter textbook). Berlin/New York 2013, S. 163–179.
  • Vom Gehen auf dem Kopf – Antiskeptizismus und poetische Physiologie bei Georg Büchner. In: Cornelia Ilbrig und Sikander Singh (Hg.): Wezel-Jahrbuch 13/14 (2011/12): „Wir sind keine Skeptiker, denn wir wissen." Skeptische und antiskeptizistische Diskurse der Revolutionsepoche 1770 bis 1850. Hannover 2013, S. 325–340.
  • „– ach, die Kunst". Celans Meridian oder Poetik aus dem Geiste des Judentums. In: Sybille Schönborn u. a. (Hg.): Traditionen jüdischen Denkens in Europa. Berlin 2012, S. 147–159.
  • Das „Gespräch über Bäume". Überlegungen zu einem Motiv in Hesses Lyrik. In: J. Ulrich Binggeli (Hg.): Heimweh nach Freiheit. Resonanzen auf Hermann Hesse. Tübingen 2012, S. 203–213.
  • Goethes Ossian-Übersetzung oder Werthers Aufbruch in die deutsche Moderne. In: Bernd Kortländer und Sikander Singh (Hg.): „Das Fremde im Eigensten." Die Funktion von Übersetzungen im Prozess der deutschen Nationenbildung. Tübingen 2011, S. 59–75.
  • Im Wartesaal der Geschichte – Bilder der Erinnerung und kollektives Gedächtnis als Fiktion in W. G. Sebalds Austerlitz. In: Sonja Klein u. a. (Hg.): Gedächtnisstrategien und Medien im interkulturellen Dialog. Würzburg 2011, S. 217–229.
  • „Imago für imago von der Schöpferwelt dort draußen" – Durs Grünbeins Vom Schnee oder Die Melancholie der Sprache. In: Symposium: A Quarterly Journal in Modern Literatures, Fall 2009, Vol. 63, No. 3, S. 207–219.
  • „Ach, daß es für Gedichte einen Louvre gäbe!" Durs Grünbein und das Museum im Kopf. In: Sabine Brenner-Wilczek und Sikander Singh (Hg.): „... das hohe Geistergespräch“. Über Literatur im musealen und digitalen Raum. Bielefeld 2008, S. 169–174.
  • Artikel „August Scholtis". In: Neue Deutsche Biographie (NBD). Herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Dreiundzwanzigster Band. Berlin 2007, S. 447f.
  • Modernität und Regionalität im Werk von August Scholtis. In: Bernd Witte und Grazyna B. Szewczyk (Hg.): August Scholtis 1901–1969. Modernität und Regionalität im Werk von August Scholtis. Frankfurt am Main 2004, S. 13–18.

Kontakt

Photo of Sonja  Klein

Dr. Sonja Klein

Gebäude: 24.51
Etage/Raum: U1.31
Tel.: +49 211 81-13489
Fax: +49 211 81-12951

Sprechstunde

Vorlesungszeit: Montag, 13:00 - 14:00 Uhr

vorlesungsfreie Zeit:
Do, 05.10.17, 13:00 - 15:00 Uhr

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktionsteam Germanistik